• Kammschwader
     

    Mit den Kammschwader im Frontanbau wird das Futter nicht überfahren und nicht durch den Schlepper in den Boden gedrückt und verschmutzt. Durch den kurzen Bodenkontakt der Zinken wird keine Erde oder Steine aufgenommen und mit in den Schwad gelegt.

    Beim Kammschwader wird das Futter vom Boden „gehoben“ und nicht wie bei herkömmlichen Kreiselschwader über den Boden geschleift. Diese sanfte Beförderung des Futters garantiert minimale Brökelverluste.

    Durch die Arbeitsweise des Kampfschwaders wird das Futter in einem gleichmäßigen und luftigen Schad gelegt. Dadurch ist eine ausgezeichnete Trocknung des Futters auf dem Schwad gewährleistet.

    Die BB-Umwelttechnik Kammschwader sind ausgesprochen leichtzügig. Die intelligente Antriebstechnologie verspricht den niedrigsten Energiewand bei maximaler Arbeitsbreite. Ein Schlepper mit 60 PS und angebautem Frontschwader Clementer 800F mit einer Motordrehzahl von 1250 U/min und einer Fahrgeschwindigkeit von 10km/h problemlos schwaden.

    Alle Bauteile der BB-Umwelttechnik Maschinen werden aus hochwertigen Materialien gefertigt. Alle Blechbiege- und Laserteile bestehen aus Feinkornbaustahl S355 und sind verzinkt oder pulverbeschichtet. Es werden ausschließlich qualitativ hochwertige Zukaufteile von ausgewählten Lieferanten bezogen.

    Durch die durchdachte Modulbauweise können viele Maschinen ohne Mehraufwand erweitert werden. Auch sind kundenspezifische Arbeitsbreiten problemlos umsetzbar.

    Durch die nah an den Schwadtrommeln laufenden Tasträder ist eine gute Bodenanpassung garantiert.

    Die Tasträder kann man über eine Handkurbel in der Höhe verstellbar. Die Handkurbel wird mit einem einfachen Mechanismus gegen selbstständiges Verdrehen gesichert.

    Die Gelenke sind an den Zinkträgern mit Kugellagern gelagert. Um das Aufwickeln von Futter zu verhindern ist an jeder Seite ein Winkelschutz angebracht.

    Die Räder der Dimension 18 x 8,50 x 8“ sorgen immer für ruhiges und schonendes Fahrverhalten.

    In Serienausrüstung wird der Frontschwader über ein einfachwirkendes Steuergerät des Traktors ausgehoben bzw. in Transportstellung gebracht. Beim Arbeiten mit dem Clementer 500F und 800F werden die äußeren Schwadtrommeln automatisch soweit ausgehoben, dass problemlos über die Schwaden gefahren werden kann. Über einen Schalter kann dann in Transportstellung geschwenkt werden.

    Bei den Schwadern mit zwei oder drei Schwadtrommeln lassen sich die äußeren Schwadtrommeln mit einem Schnellkkupplungssystem unkompliziert und werkzeuglos an- oder abbauen. Die abgekuppelte Schwadtrommeln wird auf Abstellfüßen geparkt. Diese sind mit einer Handkurbel für ein leichteres Ankuppeln höhenverstellbar.

    Grundsätzlich können alle Schwader von BB-Umwelttechnik mit eigener Ölversorgung ausgestattet werden. Der großvolumiger Hydrauliköltank, Ölschauglas, Rücklauffilter und groß dimensionierte Leistungen sorgen für zuverlässigen Antrieb des Schwaders. Im Ölschauglas befindet sich ein Thermometer, dass über die Öltemperatur informiert. Sollte auf den Schwader ein großer Widerstand wirken, schützt eine Überlastsicherung vor Schäden.

  • Doppelmessermähwerk

    Die BLT Wieselburg hat gemessen, dass der Kraftbedarf nicht ganz 2PS/Meter Arbeitsbreite ist.

    Die Doppelmessermessermähwerke sind aufgrund ihrer Bauweise um ein Drittel leichter als Rotationsmähwerke. So können durch den Einsatz von Doppelmessermähwerken Bodenbelastungen vermieden werden.

    Das Schnittbild bei dem Doppelmähwerk ist durch einen Scherenschnitt gerade, der gerade Schnitt verbessert das Wiederaufwuchsverhalten der Pflanzen deutlich.

    Die Futterverschmutzung ist bei der Mahd mit Doppelmessermähwerken geringer als mit Rotationsmähwerken, weil Verschmutzungen, wie von einem Maulwurfshaufen, nicht im ganzen Futter verteilt werden.

    Das Futter wird bei der Mahd gänzlich homogen und gleichmäßig auf der Fläche verteilt. Das Ergebnis ist ein ausgezeichnetes Trocknungsverhalten des Futters und das Wenden kann reduziert werden.

    Beim Doppelmessermähwerk besteht nicht die Gefahr, dass Festkörper fortgeschleudert werden und Maschinen beschädigen oder gar Menschen verletzen.

    Doppelmessermähwerke schonen die Amphibien, Insekten und das Wild. Die Menge der getöteten Tiere ist bei der Mahd mit Rotationsmähwerken nachweislich um ein Vielfaches höher. Auch verbleiben die Leichenteile der Tiere um Futter und verursachen so keine Krankheiten bei den Tieren.

  • BB-Umwelttechnik Frontschmetterling


    • Perfekte Bodenanpassung
      Alle Scheidwerke können sich unabhängig voneinander dem Boden anpassen und garantieren somit beste Schnittergebnisse auch unter schwierigen Bedingungen.
    • Integrierte einstellbare Anfahrsicherungen
      Die seitlichen Schneidwerke sind Standardmäßig mit einer Anfahrsicherungen ausgestattet, bei Kollision mit einem Hindernis weichen die Schneidwerke zuverlässig nach hinten / oben aus. Optional ist auch für das mittlere Mähwerk eine Anfahrsicherung verfügbar. Die Druckbegrenzungsventile der hydraulischen Antriebe sind so eingestellt, dass die Schneidwerke stehen bleiben, sollte ein Fremdkörper ins Messer gelangen. Damit werden Beschädigungen am Schneidwerk vermieden.
    • Niedrige Leistungsaufnahme
      Die BB – Umwelttechnik Schmetterlingsmähwerke sind ausgesprochen leichtzügig. Gewichtsentlastung und eine intelligente Antriebstechnologie versprechen niedrigsten Energieaufwand bei maximaler Arbeitsbreite. Z.B. kann ein Schlepper mit 80 PS und angebautem Schmetterlingsmähwerk Seco Duplex 900F mit einer Motordrehzahl von 1450 U/min und einer Fahrgeschwindigkeit von 11 km/h problemlos mähen.
    • Transportstellung
      Auch in der Transportstellung ungehinderte Sicht nach vorne, da die hochgefahrenen Seitenmähwerke die Sicht kaum einschränken.
    • Integrierter Drehzahlmesser
      Die Mähwerke sind mit einem Drehzahlmesser ausgestattet, der die aktuelle Drehzahl der Antriebe wiedergibt. Somit können Fahrgeschwindigkeit und Drehzahl unkompliziert aufeinander abgestimmt werden, um immer im idealen Bereich arbeiten zu können. Das erhöht die Standzeit der Messer und spart Kraftstoff.
    • Übersicht
      Hervorragende Übersicht da die gesamte Maschine im Blickfeld des Fahrers liegt. Hindernisse werden problemlos erkannt. Volles Ausnutzen der gesamten Arbeitsbreite durch im Blickfeld liegende Schneidwerke – kein unnötiger Überschnitt.
    • Kein Überfahren von stehendem Futter
      Problemloser Einsatz von Traktoren mit großer Außenbreite (z. B. Zwillingsbereifung), da das Futter vor dem Traktor abgemäht wird.
    • Flexibel
      Attraktive Arbeitsbreiten (bis 10,5 Meter) und das dennoch niedrige Eigengewicht (ab ca. 810 kg) lässt diese Kombination auch für kleinere Zugfahrzeuge interessant werden. Für den Betrieb wird nur Frontzapfwelle und Stromversorgung benötigt. Optional ist die Maschine auch im Heckanbau für Traktoren mit Rückfahreinrichtung erhältlich.
    • Komfortable Bedienung
      Mit dem neu entwickelten Joystickgriff setzt die Fa. BB–Umwelttechnik neue Maßstäbe beim Bedienkomfort. Angefangen bei der intuitiven Bedienbarkeit der einzelnen Schneidwerke bis hin zur Automatikfunktion für das Vorgewende bleiben keine Wünsch offen. Mit dem integrierten Farbdisplay wird der Fahrer über Öltemperatur, Drehzahl der Antriebe und den jeweiligen Status der einzelnen Schneidwerke informiert. Alternativ dazu ist die Maschine mit einer funktionellen Kipphebelsteuerung mit integriertem Drehzahlmesser erhältlich.

     

  • BB-Umwelttechnik Heckschmetterling


    • Doppelmesserheckschmetterling auch kombinierbar mit jeder anderen Art Frontmähwerk
    • Mit einstellbarer Anfahrsicherung an beiden Schneidwerken
    • Definierte Schneidwerksaushebung mit jeweils zwei Zylindern
    • Schneidwerke können auf dem Rahmen verschoben werden – perfekte Anpassung des Überschnittes an die Arbeitsbreite des Frontmähwerks
    • Mit einstellbarer Anfahrsicherung an beiden Schneidwerken
    • Ausgeglichene Gewichtsverteilung am Traktor bei Kombination mit Frontmähwerk
    • Optional auch mit elektrohydraulischer Steuerung – Schneidwerke können unabhängig voneinander ausgehoben / abgesenkt werden und unabhängig voneinander ein- / ausgeschaltet werden.

     

  • BB-Umwelttechnik Frontmähwerk ECO

    Frontmähwerk ECO

    • Leichte Bauweise – ab 120 kg
    • Einfache, kostenbewusste Rahmenbauweise
    • Optional mit integriertem Pendelbock
    • Stabiler Rahmen aus Feinkornstahl
    • Schneidwerk nah am Schlepper – günstiger Schwerpunkt
    • Optional Mähwerksantrieb über Zapfwelle mit eigener Ölversorgung
    • Optional mit KAT I und / oder KAT II – Aufnahme

     

  • BB-Umwelttechnik Frontmähwerk Standard
     

    Frontmähwerk Standard

    • Optional erhältlich mit einstellbarem Wegklappmechanismus, der bei zu hohem Widerstand auf das
      Schneidwerk auslöst und Reaktionszeit schafft
    • Mit eigener Schneidwerkshebung, daher auch ideal geeignet für Trägerfahrzeuge ohne Fronthydraulik
    • Auf Wunsch mit hydraulischer Seitenverschiebung, Verschiebeweg 35cm
    • Hervorragende Bodenanpassung durch eigenen Querausgleich und Federentlastung
    • Das Frontmähwerk liegt Federentlastet auf den Gleitschuhen auf. Das reduziert den Widerstand beim
      Mähen und garantiert ein zuverlässiges Ausweichen bei Kollisionen mit Hinternissen. Das
    • Frontmähwerk passt sich durch die intelligente Aufhängung sehr gut dem Boden an. Ein Ausgleich über die Unterlenker der Fronthydraulik ist nicht nötig.

     

  • BB-Umwelttechnik Seitenmähwerk

    Seitenmähwerk Standard Front- und Heckanbau

    • Definierte Schneidwerksausbung mit zwei Zylindern
    • Mit einstellbarer Anfahrsicherung
    • Das Schneidwerk kann auf dem Rahmen seitlich verschoben werden, dadurch einfache Anpassung an das Trägerfahrzeug oder Schnittbreite des Frontmähwerks.
    • Durch die Modulbauweise kann jederzeit ein einfaches Heckmähwerk auf einen Schmetterling auf gerüstet werden.
    • Arbeitsbreiten von 2,10 bis 3,75 Metern
    • Ausführung als Rechts- oder Linksausleger möglich

     

     

  • BB-Umwelttechnik Heckmähwerk ECO

    Heckmähwerk ECO

    • Leichte, einfache Bauweise für Arbeitsbreiten von 1,65m bis 2,95m
    • Mit vollwertiger, einstellbarer Anfahrsicherung
    • Serienmäßig mit Dreipunktaufnahme KAT I und KAT II
    • Ideal für kleinere Trägerfahrzeuge
    • Optional auch mit Antrieb über Zapfwelle mit eigener Ölversorgung